Mein Weg vom Croupier, zur Couch, zum Coach…

In der Sylter Spielbank begann meine Tätigkeit als Croupier. Zunächst war ich fasziniert von der Casinoatmosphäre und dem lockeren Umgang mit Geld. In den folgenden Jahren habe ich allerdings mehrfach hautnah erlebt, wie aus Spiel bitterer Ernst wurde und Menschen ihre ganze Existenz riskierten. Das brachte mich dazu, Psychologie zu studieren. Ich wollte verstehen, wie Süchte entstehen und wie man sich daraus wieder befreien kann. Durch Praktika erhielt ich wertvolle Einblicke in die suchttherapeutische Arbeit.
Um mich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln, absolvierte ich 2016 die Weiterbildung zum zertifizierten Coach. Im Vergleich zu allen anderen angebotenen Coaching-Ausbildungen erschien mir das Konzept von Sabine Asgodom sehr praxisorientiert, umfassend und voller menschlicher Wärme. Und mit dieser Einschätzung lag ich dann auch goldrichtig.

Ich möchte Menschen darin unterstützen, Krisen effektiv zu überwinden und Ziele zu erreichen. Dazu verwende ich beim Coaching die inspirierenden Impulse aus dem „Lösungsorientierten Kurzcoaching“ (LOKC) von Sabine Asgodom. Viel Freude macht mir auch die Entwicklung und Anwendung eigener Tools.

Ich bin davon überzeugt, dass sich Rückfallprävention und ressourcenorientiertes Coaching sehr gut verbinden lassen. Hier gibt es noch viel Potenzial. Daher möchte ich spezielle Coaching-Tools entwickeln und diese in Selbsthilfegruppen vorstellen. Tools, mit denen Rückfälle noch individueller und lösungsorientierter bearbeitet werden können.

Und weil mir dieses Thema so am Herzen liegt, habe ich die Suchthilfe-App entwickelt, die Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Eine App voller Strategien gegen den Rückfall, anwendbar bei allen Süchten. Eine mobile und moderne Unterstützung für Personen, die abstinent bleiben wollen, aber auch für alle, die ihren Konsum als problematisch wahrnehmen und dies ändern möchten. Sie bietet den Betroffenen erstmals rund um die Uhr eine niedrigschwellige Unterstützung im Alltag und schließt damit die Lücke im bestehenden Suchthilfesystem.


Ausbildungen / Qualifikationen:

Seit 1995:

Tätigkeit als Croupier

2010 - 2017:

Studium der Psychologie an der FernUni in Hagen

Praktika in suchttherapeutischen Einrichtungen

Masterarbeit in Community Psychology über Vorurteile und Diskriminierung

Jan. - Nov. 2016:

Ausbildung zum zertifizierten Coach an der Asgodom Coach Akademie, München

Mitglied im: